Hundeführerschein:                        Samstag um 14:00 - 14:45 Uhr                            Sonntag um 11:15 - 12:00 Uhr

Jeder ist Willkommen, bei denen die Hunde bereits gut an der Leine zu führen sind und die Grundsignale, wie Sitz und Platz, gut beherrschen und der Hund den 12. Lebensmonat erreicht hat.

 

Bei Neukunden, bitte ich vorher immer um 1 Einzeltrainingsstunde, damit die Grundkommandos erstmals geübt und trainiert werden können. Alles weitere wird dann im Kurs gemeinsam mit Ablenkung anderer Teilnehmer trainiert und gefestigt. Falls hier jemand Einzeltrainingsstunden haben möchte, ist das auch kein Problem. Diese werden wir dann gemeinsam individuell gestalten.

 

Bitte achten Sie bei der Wahl den Hundeführerschein zu machen darauf, dass der Veranstalter einem Verband angehört. Denn nicht jeder Hundeführerschein wird hier zu den selben Bedingungen angeboten und somit sprießen die Kursanbebote über Hundeführerscheine quasi wie Pilze aus dem Boden. Der BHV (Berufsverband für Hundetrainier und Verhaltensberater) hat den Hundeführerschein in Zusammenarbeit mit führenden deutschen Tier- und Verhaltenstherapeuten entwickelt.

Die Bundestierärztekammer empfiehlt den Tierärztekammern der Bundesländer den BHV - Hundeführerschein zum Nachweis der Sachkunde. Auch die Expertenkommission "Der gefährliche Hund" der tierärztlichen Gesellschaft für Tiervrhaltenstherapie empfiehlt den BHV - Hundeführerschein als Sachkundenachweis.

 

Auch die Besitzer schwieriger, unsicherer Hunde können den Führerschein bestehen, unterstreicht Schröder: "Bedingung ist, dass der Hundehalter durch weitsichtiges Handeln das Verhalten seines Hundes sicher kontrolliert."  Zur Zeit gibt es in Deutschland 40 Tierärzte, Tierverhaltenstherapeuten und Hundeausbilder, die das Fachwissen und die Erfahrung haben, den BHV - Hundeführerschein abzunehmen. Der Hundeführerschein wird in den Bundesländern Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Hamburg als Sachkundenachweis anerkannt und liegt anderen Bundesländern zur Prüfung vor.

 

 

  • Sachkunde des Hundeführers
  • Leinenführigkeit
  • Freifolge
  • Maulkorb
  • Abbruch des Verhaltens (nicht alles vom Boden fressen)
  • Unbefangenheit des Hundes gegenüber Fahrzeugen und Personen
  • Begegnungsverkehr mit 2 bis 4 Personen; dem Fahrrad- oder Inliner und dem Jogger
  • Begegnungen mit anderen Tierarten
  • Freifolge mit Rückruf
  • Ablage unter Ablenkung
  • Stadttraining mit Bahnhof / Geschäfte
  • Caffè Besuch

 

 

 

Wir beginnen das Training zu Anfang in Ablenkungsarmer Umgebung, werden dann unser Training auf öffentliche Grünanlagen o. ä. verlagern und zuletzt zum innerstädtischen Bereichen wechseln.

Sachkunde des Hundehalters, Gehorsam und Sozialverträglichkeit des Hundes bilden die drei Säulen des Hundeführerscheins. Neben diesen drei Säulen gehören noch ein paar Handlingsübungen zum Training, wie zum Beispiel: dem Hund etwas aus dem Mund nehmen, Pfoten kontrollieren, Ohren und Zähne anschauen.

Es werden zwei Prüfungsstufen angeboten. Zum einen:

 

Stufe I: Diese findet ausschließlich an der Leine statt.

 

Stufe II: Diese beinhaltet zusätzliche Anteile, bei denen der Hund frei läuft.

Ablenkungsarme Umgebung

Hier werden wir alle nötigen Signale und Übungen erstmal festigen und ausgiebig trainieren. Das Training findet auf dem Sportgelände Berg in Lichtenstein - Unterhausen statt.

Öffentlichen Grünanlagen

Dafür habe wir in Pfullingen und Eningen perfekte Gebiete an denen wir die Begegnungen mit anderen Tierarten (Pferde, Schafe, Ziegen, Hühner usw.) trainieren können.

 

Auch die Ablenkungen von schnell vorbeifahrenden Objekten ist dort jeder Zeit gegeben.

 

Man soll ja seinen Hund in jeder Situation unter Kontrolle haben oder sich dementsprechend Verhalten.

Stadtgebiet

In Reutlingen werden wir durch die Fußgängerzone laufen,  den Hauptbahnhof durchlaufen. Dort den Fahrstuhl benutzen als auch die vorgegeben Übungen beim heran- bzw. abfahren eines Zuges durchführen.

 

Auch hier ist das richtige Handeln dem Tier und seiner Umwelt erforderlich.

 

Nicht jeder Mitbürger möchte von einem Hund berührt werden oder sogar begrüßt werden.


Bürozeiten:

Mo. bis Fr.: 11.00 bis 13.00 Uhr

Tel.: 0 73 83 / 94 26 913

Mobil: 0 162 / 94 277 48


Anschrift:

Daniela Honas

Heimtalstraße 13

72525 Münsingen - Buttenhausen

Informationen

Zahlungsmöglichkeiten:

Barzahlung oder auf Rechnung